Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/medwunder

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über

 

ehrenamtlich

www.myblog.de/medwunder

www.myblog.de/medquader

0631-3606348

 

 

 

 

 

 



Werbung



Blog

Qualifizierung: 
Ausbildungsinhalte
Die Ausbildungsinhalte beinhalten alle Themen der Ausbildungsverordnung und sind thematisch in 14 Gebiete unterteilt:
-  Ausbildungsbetrieb
-  Geschäfts- und Leistungsprozesse im betrieblichen Gesundheitswesen
-  Information, Kommunikation und Kooperation
-  Marketing und Verlauf
-  Kaufmännische Steuerung und Controlling im Gesundheitswesen
-  Personalwirtschaft
-  Organisation, Aufgaben und Rechtsfragen des Gesundheits- und Sozialwesens
-  Medizinische Dokumentation und Berichtswesen; Datenschutz
-  Material und Lagerwirtschaft
-  Marketing im Gesundheits- und Sozialwesen
-  Finanz- und Rechnungswesen im Gesundheitswesen
-  Wirtschafts- und Sozialkunde
-  Intensive Prüfungsvorbereitung
2.7.08 19:28


Werbung


Qualifizierung. > Kaufleute und Verwaltung. > Kaufmännische Berufe. > Kaufleute im Gesundheitswesen  
Inhalt dieser Seite:

Kaufmann /

 Kauffrau im

Gesundheitswesen


 

Berufsalltag

Kaufleute im Gesundheitswesen arbeiten in Unternehmen und Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens, z. B. in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen oder bei Krankenkassen.

Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist die Verwaltung. Sie nehmen Daten von Kunden und Patienten auf, bearbeiten Anträge, sorgen für die korrekte Abrechnung der Dienstleistungen mit den Kostenträgern. Auch die freundliche, kompetente Information und Beratung gehören zu den Aufgaben der Kaufleute im Gesundheitswesen.

Kaufleute im Gesundheitswesen beschaffen auch Waren und Dienstleistungen für das Unternehmen oder die Einrichtung, in der sie tätig sind, und buchen die ein- und ausgehenden Rechnungen am Computer.

2.7.08 19:20


Der Ausbildungsgang

 

Die Ausbildung zur/zum Kauffrau/-mann im Gesundheitswesen findet im dualen System statt. AOK und Berufsschule teilen sich die Aufgabe der Ausbildung. Die Ausbildung wird durch ergänzende Qualifizierungsmaßnahmen im AOK-Bildungszentrum unterstützt. Die Einsatzgebiete der Auszubildenden während der Berufsausbildung werden überwiegend in den Organisationseinheiten der AOK so ausgewählt, dass fachliche Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten praxisbezogen vermittelt werden können. Im Laufe ihrer Ausbildung lernen die Kaufleute im Gesundheitswesen u. a. auch die Bereiche Finanzen, Vertragsmanagement, Allgemeine Verwaltung, Personal und Vertrieb kennen.

 

Die Ausbildungsinhalte

 

Während der Ausbildungszeit werden die Ausbildungsinhalte vermittelt:

  • die Berufsausbildung selbstverantwortlich mitgestalten
  • Geschäftsprozesse erfassen und auswerten
  • Märkte analysieren und Marketinginstrumente anwenden
  • Dienstleistungen und Güter beschaffen und verwalten
  • Dienstleistungen anbieten, dokumentieren und abrechnen
  • Geschäftsprozesse erfolgsorientiert steuern
  • personalwirtschaftliche Aufgaben
  • Investitionen finanzieren
2.7.08 19:17


Berufliche

 Rehabilitation

 

Die Maßnahmen zur beruflichen Rehabilitation / Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben wenden sich an erwachsene Menschen mit Behinderung (Rehabilitanden), die aus gesundheitlichen Gründen ihren erlernten Beruf oder die bisher ausgeübte Tätigkeit nicht, nicht mehr oder nur eingeschränkt ausüben können.

2.7.08 19:10


Qualifizierungsmaßnahmen

Praxisorientierte Integration von Rehabilitanden ins Arbeitsleben (PIRA)
Der Lehrgang ist ein Angebot an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen ihren bisherigen Beruf nicht mehr ausüben können. Sie erhalten die Möglichkeit, eine neue berufliche Tätigkeit zu erlernen, die ihren Leistungseinschränkungen Rechnung trägt.

2.7.08 19:08


Weg von der

Frührente

 

Es gibt weniger junge Beschäftigte, gleichzeitig finden Ältere nur sehr schwer einen neuen Job. Ein finnisches Reformprogramm reagiert erfolgreich auf diese Misere.
Von Caspar Dohmen

2.7.08 18:36


Autor(en): Dragano, Nico

Arbeit, Stress und krankheitsbedingte Frührenten
Zusammenhänge aus theoretischer und empirischer Sicht

2007. 262 S. Mit 20 Abb. u. 41 Tab. Br.
ISBN: 978-3-531-15304-9 - Sofort lieferbar

   
EUR: 34,90   Bestellen Bestellen



Zusammenhänge aus theoretischer und empirischer Sicht

Ob Erwerbstätige bis zur regulären Altersrente arbeiten können, hängt auch von ihrer Gesundheit ab. Krankheiten zwingen einen Teil der Beschäftigten weit vor dem 67. Lebensjahr, eine Erwerbsminderungsrente in Anspruch zu nehmen. Dieses vorzeitige Ausscheiden ist - das legen neue Forschungsergebnisse nahe - häufig das Resultat von krankmachenden Arbeitsbedingungen. In diesem Buch wird eine empirische Studie vorgestellt, die sich speziell mit psychosozialen Arbeitsbelastungen (Arbeitsstress) als Risikofaktor für die krankheitsbedingte Frühberentung beschäftigt. Das Hauptergebnis der Studie ist, dass Beschäftigte in Berufen, die durch solche Belastungen geprägt sind, ein erhöhtes Berentungsrisiko aufweisen.


Aus dem Inhalt
Die krankheitsbedingte Frührente als Forschungsgegenstand - Entstehung der krankheitsbedingten Frührente - Psychosoziale Arbeitsbelastungen: Grundlagen - Psychosoziale Arbeitsbelastungen und Invalidität: Forschungsstand und Forschungsbedarf - Studiendesign und Studientelegram - Ergebnisse und Diskussion
zurück |

Zielgruppe
ArbeitsmedizinerInnen
Personalverantwortliche

zurück |

Über den/die Autor(en)
Nico Dragano ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medizinische Soziologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
zurück |

Internetressourcen / E-Mails

E-Mailadresse der Autoren
» dragano@uni-duesseldorf.de
zurück |
2.7.08 18:32


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung